System der Moralprediger schafft sich selbst ab

Die ehemalige Parteichefin der Grünen, Eva Glawischnig, hat also seit Monatsbeginn einen neuen Job. So weit, so unspektakulär, würde sie nicht ausgerechnet bei jenem globalen Glücksspielkonzern anheuern, den sie seinerzeit als grüne Oppositionspolitikerin noch harsch für sein aggressives Polit-Lobbying und für das familienzerstörende Geschäftsfeld kritisiert hat. Aber so ändern sich wohl die Zeiten: Haben die Grünen 2016 noch Novomatic bei der Korruptionsstaatsanwaltschaft angezeigt, darf sich nun deren ehemalige Parteichefin „Verantwortungs- und Nachhaltigkeitsmanagerin“ des Großkonzerns nennen.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Mobile Navigation Anzeigen
Mobile Navigation Ausblenden