Klagewelle gegen neue Casino-Regeln in Deutschland

Jetzt spürt die Novo in Deutschland wie es uns im letzten Jahr hierzulande ergangen ist. Wir mussten vom Markt weichen, weil die Novo ihn für sich allein haben wollte. Durch geschicktes Lobbying haben sie es geschafft, dass ein Gesetz zu ihren Gunsten gemacht wird, bei dem kleine und mittlere Unternehmen nicht einmal die Chance hatten, sich um eine Konzession zu bewerben (weil es nur drei Konzessionen gibt und ein Stammkapital von € 8.000 pro Automat gefordert wird, dh bei 300 Automaten 2,4 Millionen Euro).

Viele von uns mussten ihre lange aufgebauten Unternehmen schweren Herzens schließen. Taten wir das nicht, so jagte uns "Spielerschützer" und ex-Novo-Direktor Schmidt die Finanzpolizei auf den Hals und die Novo selbst setzte noch eine Unterlassungsklage drauf. Sie wollen den Automaten-Markt für sich allein haben.

Lesen Sie hier, wie sich die Novomatic aktuell in Deutschland gegen die strengeren Gesetze und die damit verbundenen Einbußen zu wehren versucht ...

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von franz |

geht da der schmäh mit spielerschutz ( novoschutz ) nicht auf ?

Keine Freunde in Politik oder Finanz ????

Mobile Navigation Anzeigen
Mobile Navigation Ausblenden