Keine Obergrenze von Automaten.

VLT´s

Dient es dem Spielerschutz, dass die Zahl der Automaten gesetzlich festgelegt ist?

Vordergründig ja, doch bei näherem hinsehen fällt auf, dass die Zahl der bundesgesetzlich betreibbaren VLTs (§12 a GSpG) gesetzlich nicht begrenzt ist. Diese dürfen von der Lotterien-Tochter WINWIN in sogenannten VLT-Outlets (derzeit 16 Standorte in Österreich) betrieben werden. Der einzige Unterschied zu Glücksspielautomaten besteht darin, dass die Entscheidung über Gewinn und Verlust nicht im Geräte selbst, sondern auf einem zentralseitigen Server getroffen wird. Der Spieler erkennt diesen Unterschied jedoch nicht. VLTs können daher selbst in Bundesländern betrieben werden, in denen Landesausspielungen mit Automaten verboten sind!

Wer wird wohl künftig das VLT-Geschäft machen?

 

Dazu Wohfahrt im Format Interview am 1.6.2010:

 

"Format: Es hat ja eine Zeit lang so ausgesehen, als könnte es zu einer verstärkten Zusammenarbeit zwischen Novomatic und den Casinos kommen. Ist das noch ein Thema?
Wohlfahrt: Ich führe permanent Gespräche mit Generaldirektor Stoss, und wir sondieren viele Möglichkeiten. Es ist nicht auszuschließen, dass wir wirklich irgendwo kooperieren. Eine Möglichkeit wäre etwa die Kooperation im Bereich Videolotterien."

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Mobile Navigation Anzeigen
Mobile Navigation Ausblenden