Ich mach mir die Welt, widdewidde wie sie mir gefällt!

© Yael Weiss

Ich mach mir die Welt, widdewidde wie sie mir gefällt!

Zwei Lokale, ich könnte vor Wut platzen, meines,  ein Restaurant mit 20 Kellnern, 10 Köchen, 3 Managern und 100 Aktionären, gegenüber ein kleines, unscheinbares mit einem Kellner, einem Koch, der Chef und seine Frau arbeiten auch noch selbst mit. Und gerade dort sind meine Gäste!

Wir haben jedes Jahr ein dickes Minus in unseren Bilanzen und das,  obwohl wir als einziger alle Lebensmittel anbieten dürfen und ständig in allen Medien Werbungen schalten.

Jeden Tag beobachte ich mein Gegenüber und ärgere mich, dass  dieser so gute Geschäfte macht. Ich hätte die Möglichkeit besser zu sein als die da drüben, war auch schon dabei darüber nachzudenken, aber dann hatte ich, gerade noch rechtzeitig, die rettende Idee.

Ich muss meinem Nachbarn  ein schlechtes Image verpassen. Ich behaupte einfach, er arbeite mit billigen, abgelaufenen Lebensmitteln, achte beim Alkoholausschank nicht auf den Jugendschutz und für die Menschheit sei er sowieso eine riesige Gefahr, denn Ratten und Ungeziefer wurden bereits gesichtet.

Diese Unwahrheiten werde ich dann über die Medien verbreiten, denn die schreiben gerne darüber, wo ich doch dort laufend meine teuren Werbeeinschaltungen mache.

Gesetzesänderungen, da habe ich auch ein paar Freunde in der Politik, Anzeigen und ständige Kontrollen machen es jetzt meinem Konkurrenten unmöglich, zu überleben. Er musste sein Lokal schließen und ich kann endlich aufatmen.

Seine Gäste kommen jetzt in unser Lokal, wir mussten sogar zusätzlich Tische und Stühle aufstellen.

Die erste Halbjahresbilanz war so gut, dass wir sie gleich über die Medien in ganz Österreich verbreitet haben.

Ein paar lästige Mitbewerber versuchen zwar immer wieder aufzusperren, aber ich weiß jetzt, wie ich diese über die Medien und mit Anzeigen gleich wieder vernichten kann.

Und so feiere ich mit meinen Managern den großen Geschäftserfolg und bin glücklich und zufrieden mit mir und meinen tollen Ideen.

Da fällt mir ein, das könnte doch auch in der Glücksspielbranche funktionieren, ich ruf dort gleich bei den Verantwortlichen an!  

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Mobile Navigation Anzeigen
Mobile Navigation Ausblenden